Anfang März dieses Jahres habe ich spontan einen Mercedes-Benz 500 SL von 1992 in Frankreich gekauft, den ich über eBay Kleinanzeigen gefunden hatte (Link um Artikel). Gut 100 Tage und 1.000 Kilometer später ist eine gute Gelegenheit für ein erstes Zwischenfazit! 


Drei Monate mit dem 1992er 500 SL in Bildern

In einem Wort: Das Auto hat viel Spaß gemacht und das Ausmaß negativer Überraschungen (mit denen man bei einem Kauf über eBay Kleinanzeigen zu einem vergleichsweise günstigen Kurs von 13.500 Euro ja zumindest rechnen müsste) hat sich in Grenzen gehalten: Direkt nach dem Kauf war der SL erstmal für zwei Wochen in der Werkstatt meines Vertrauens, zur großen Inspektion und zur Vollabnahme (da das Auto vorher ja in Frankreich zugelassen war).

Folgendes wurde in der Werkstatt gemacht:

  • Wechsel von Öl und Bremsflüssigkeit
  • Neue Zündkerzen
  • Neue Bremsscheiben, neue Bremsbeläge
  • Neue Reifen
  • Neuer Thermostat

 Zusammen mit Vollabnahme und Zulassung beliefen sich die Kosten auf knapp 2.000 Euro. Aus meiner Sicht ist das noch im Rahmen – wer einen gebrauchten 500 SL kauft, sollte in jedem Fall damit rechnen, dass ein paar Dinge zu machen sind… Die Vollabnahme durch den Dekra-Partner der Werkstatt war im Grunde auch kein Problem. Interessanterweise war dabei der BRABUS-Auspuff kein Thema (da die Original-Baumusterbescheinigung vorlag), wohl aber die ab Werk montierten AMG-Felgen, für die es keine Doku gab (da sie ja ab Werk montiert waren). Da ich den werkseitigen Bauzustand dieser Felgen aber mit einem Mercedes VIN-Dekoder nachweisen konnte, war auch das am Ende kein Thema.  

Ein rundum positives Fazit also – das Auto macht Spaß (vor allem der kräftige V8-Motor) und fährt sich gut. Einzig die Steuer von über 800 Euro pro Jahr (Euro 1) ist unschön und steigert die Vorfreude auf den 30. Geburtstag im Jahr 2022 (H-Kennzeichen). Mal sehen, ob der 500 SL dann noch bei uns wohnt… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.