Wie in meiner Technik-Sektion erwähnt, haben sich bei meinem Jaguar diesen Sommer mit einigen Wochen Zeitversatz zwei Birnchen verabschiedet, die mehrere Schalter der Klima-Bedieneinheit hinterleuchten. Das kann so natürlich nicht bleiben, weswegen ich mich in den letzten Tagen an die Reparatur gemacht habe. Hier mein Erfahrungsbericht in X Schritten:

Vor der Step-by-Step Beschreibung noch ein paar Hinweise:

  • Eine große Gefahr bei der hier beschriebenen Prozedur besteht darin, eine der Schrauben in die Tiefen der offenen Mittelkonsole zu verlieren. (Von dort ist sie dann nur noch mit viel Glück und einem laaangen Magnetschraubenzieher zurückzuholen.) Deswegen Schrauben und Muttern konzentriert lösen und einsetzen und bei Schrauben unbedingt einen guten Magnetschraubenzieher verwenden.
  • Das manuelle Lösen der Baugruppen erfordert etwas Fingerspitzengefühl, um die teilweise recht dünnen Kunststoff-Stifte nicht abzubrechen – siehe Hinweise und Abbildung dazu in u.s. Beschreibung.
  • Eine mögliche Quelle für neue Birnchen als Jaguar-Originalteile habe ich ganz unten im Bericht aufgeführt.
  • Ich kann keine Gewähr für die Richtigkeit der hier beschriebenen Prozedur geben. Es handelt sich lediglich um einen persönlichen Erfahrungsbericht!

Hier nun mein Erfahrungsbericht in zehn Schritten zum Einsetzen der neuen Glühbirnchen:

Armaturenbrett vorher: Die Bedienelemente der Lüftung ganz links und ganz rechts außen bleiben seit dem Sommer 2016 unbeleuchtet - nach all den Jahren sind die Birnchen durchgebrannt, zunächst links, einige Wochen später dann auch rechts. Das kann so natürlich nicht bleiben!
Ausgangszustand: Die Bedienelemente der Lüftung ganz links und ganz rechts außen bleiben seit dem Sommer 2016 unbeleuchtet – nach all den Jahren sind die Birnchen durchgebrannt, zunächst links, einige Wochen später dann auch rechts. Das kann so natürlich nicht bleiben!
Erster Schritt: Abdeckung der Schaltkulisse ganz vorsichtig durch allmähliches Hebeln lösen. Achtung: Anders auf diesem Foto sichtbar unbedingt beide Hände einsetzen, um linke und rechte Seite symmetrisch anzuheben!
Erster Schritt: Abdeckung der Schaltkulisse ganz vorsichtig durch allmähliches Hebeln lösen. Achtung: Anders auf diesem Foto sichtbar unbedingt beide Hände einsetzen, um linke und rechte Seite symmetrisch anzuheben!
Die Abdeckung ist mit einigen dünnen Plastikstiften aufgesteckt und lässt sich nach behutsamem Hebeln komplett abnehmen.
Die Abdeckung ist mit einigen dünnen Plastikstiften aufgesteckt und lässt sich nach behutsamem Hebeln komplett abnehmen.
Der Blick auf die Schaltkulisse ohne die Abdeckung offenbart vier Muttern (M7), dies nun zu lösen gilt.
Zweiter Schritt: Der Blick auf die Schaltkulisse ohne die Abdeckung offenbart nun vier Muttern (M7), die es nun zu lösen gilt.
Beginn mit den beiden Schrauben unten links und rechts (mit einem Maulschlüssel M7)
Beginn mit den beiden Schrauben unten links und rechts (mit einem Maulschlüssel M7)
Schrauben mit Unterlegscheibe unten links und rechts (unbedingt vorher ein kleines Döschen oder ähnliches bereitstellen, um die Schrauben direkt sicher abzulegen).
Schrauben mit Unterlegscheibe unten links und rechts (unbedingt vorher ein kleines Döschen oder ähnliches bereitstellen, um die Schrauben direkt sicher abzulegen).
Oben links und rechts handelt es sich anders als zuvor unten nicht um Schrauben, sondern nur um Muttern mit Scheiben.
Oben links und rechts handelt es sich anders als zuvor unten nicht um Schrauben, sondern nur um Muttern mit Scheiben.
Nach Lösen der beiden Schrauben unten und der beiden Muttern oben lässt sich der Rahmen einfach anheben. Achtung: Die beiden Schalter für "Sport" und "Tempomat" unten sind noch am Kabelbaum angeschlossen, also vorsichtig anheben.
Dritter Schritt: Nach Lösen der beiden Schrauben unten und der beiden Muttern oben lässt sich der Rahmen einfach anheben. Achtung: Die beiden Schalter für „Sport“ und „Tempomat“ unten sind noch am Kabelbaum angeschlossen, also vorsichtig anheben.
Von unten lassen sich nun die Steckverbindungen für den S- und den Tempomat-Schalter lösen (durch Farbcodierung schwarz und weiß ist auch beim Wieder-Montieren nachher eine Verwechslung praktisch ausgeschlossen).
Vierter Schritt: Von unten lassen sich nun die Steckverbindungen für den S- und den Tempomat-Schalter lösen (durch Farbcodierung schwarz und weiß ist auch beim Wieder-Montieren nachher eine Verwechslung praktisch ausgeschlossen).
Blick auf die gelösten Stecker für die beiden Schalter S und Tempomat
Blick auf die gelösten Stecker für die beiden Schalter S und Tempomat
Nun lässt sich die Holzverkleidung von unten angefangen langsam lösen. Achtung: Dies geht nur, wenn der Automatikwählhebel nicht mehr vorne in P, sondern weiter hinten in N oder D steht.
Fünfter Schritt: Nun lässt sich die Holzverkleidung von unten angefangen langsam lösen. Achtung: Dies geht nur, wenn der Automatikwählhebel nicht mehr vorne in P, sondern weiter hinten in N oder D steht.
So sieht die Mittelkonsole ohne Holzverkleidung aus. (Das ist natürlich auch eine Chance, mal die ansonsten nicht erreichbaren Fugen und Kanten rund um den Wählhebel von dem Staub der letzten Jahre zu befreien!)
So sieht die Mittelkonsole ohne Holzverkleidung aus. (Das ist natürlich auch eine Chance, mal die ansonsten nicht erreichbaren Fugen und Kanten rund um den Wählhebel von dem Staub der letzten Jahre zu befreien!)
Nun gilt es, die Klimaeinheit zu lösen. Dazu sind die drei Kreuzschlitzschrauben zu lösen, die in diesem Bild links und rechts sowie ganz oben zu sehen sind. Achtung: Hier ist die Gefahr groß, eine Schraube beim Lösen in den Tiefen der offenen Mittelkonsole zu verlieren. Aufpassen und guten Magnetschraubenzieher verwenden!
Sechster Schritt: Nun gilt es, die Klimaeinheit zu lösen. Dazu sind die drei Kreuzschlitzschrauben zu lösen, die in diesem Bild links und rechts sowie ganz oben zu sehen sind. Achtung: Hier ist die Gefahr groß, eine Schraube beim Lösen in den Tiefen der offenen Mittelkonsole zu verlieren. Aufpassen und guten Magnetschraubenzieher verwenden!
Nochmal im Close-Up: Schraube Nummer 1 links, ...
Nochmal im Close-Up: Schraube Nummer 1 links, …
...Nummer 2 oben mittig, ...
…Nummer 2 oben mittig, …
...sowie Nummer 3 rechts.
…sowie Nummer 3 rechts.
Nun lässt sich die Bedieneinheit vorsichtig herausziehen. Achtung: Mit beiden Händen links und rechts symmetrisch und ganz gerade ziehen, damit die beiden Kunststoffstifte oben nicht brechen.
Siebter Schritt: Nun lässt sich die Bedieneinheit vorsichtig herausziehen. Achtung: Mit beiden Händen links und rechts symmetrisch und ganz gerade ziehen, damit die beiden Kunststoffstifte oben nicht brechen.
Als nächstes den Stecker oben in der Mitte hinten an der Bedieneinheit lösen.
Achter Schritt: Als nächstes den Stecker oben in der Mitte hinten an der Bedieneinheit lösen.
Die Bedieneinheit lässt sich nun weiter herausnehmen (wenngleich nicht ganz, da noch ein weiterer Kabelstrang befestigt ist). Nun gilt es, die Kunststoffabdeckung wie auf dem Bild dargestellt zu lösen - auf der Unterseite ansetzen und vorsichtig öffnen.
Neunter Schritt: Die Bedieneinheit lässt sich nun weiter herausnehmen (wenngleich nicht ganz, da noch ein weiterer Kabelstrang befestigt ist). Nun gilt es, die schwarze Kunststoffabdeckung wie auf dem Bild dargestellt zu lösen – zwei kleine Schräubchen lösen, dann auf der Unterseite ansetzen und vorsichtig öffnen.
Nach Entnehmen der Kunststoffabdeckung, die nur eingelegt ist, ist der Blick und der Zugriff auf die Birnchen der Klima-Bedienschalter frei.
Nach Entnehmen der durchsichtigen Kunststoffabdeckung, die nur eingelegt ist, ist der Blick und der Zugriff auf die Birnchen der Klima-Bedienschalter frei.
Es sind in diesem Segment zwei Arten von Birnchen-Sockeln sichtbar: Birnchen mit schwarzem Sockel (sieben) und Birnchen mit braunem Sockel (zwei). Die Birnchem mit braunem Sockel dienen zur Hinterleuchtung des Displays, alle anderen für die Schalter.
Zehnter Schritt: Die Birnchen lassen sich nun mit einem Schraubenzieher in einer Viertelumdrehung nach links lösen. Es sind in diesem Segment zwei Arten von Birnchen-Sockeln sichtbar: Birnchen mit schwarzem Sockel (sieben) und Birnchen mit braunem Sockel (zwei). Die Birnchem mit braunem Sockel dienen zur Hinterleuchtung des Displays, alle anderen für die Schalter.
Die Demontage der Birnchen ist einfach: Mit einem Schraubenzieher eine Vierteldrehung nach links, und die Birne lässt sich herausnehmen. Die blauen Käppchen erzeugen nachher das grünliche Licht.
Die Demontage der Birnchen ist einfach: Mit einem Schraubenzieher eine Vierteldrehung nach links, und die Birne lässt sich herausnehmen. Die blauen Käppchen erzeugen nachher das grünliche Licht.
Nachschub: Sechs neue Birnchen mit schwarzem Sockel und blauer Kappe mit der JAGUAR Artikelnummer JLM 20308 (auch wenn nur zwei Birnen kaputt waren, habe ich mich entschlossen direkt alle zu tauschen).
Nachschub: Sechs neue Birnchen mit schwarzem Sockel und blauer Kappe mit der JAGUAR Artikelnummer JLM 20308 (auch wenn nur zwei Birnen kaputt waren, habe ich mich entschlossen direkt alle zu tauschen).

img_4158

Achtung: Eine der Birnen (soweit ich gezählt habe) mit schwarzem Sockel hat keine blaue Kappe, sondern eine grüne Kappe. Sie hinterleuchtet die rote und blaue Taste der Klimaautomatik (die natürlich nicht grün wirken sollen, daher keine blaue Kappe). Diese Birne hat nicht die Artikelnummer JLM 20308 wie die blauen, sondern die JLM20309. Die Birnchen mit braunem Sockel für das LCD Display haben übrigens die JLM11965.
Achtung: Eine der Birnen (soweit ich gezählt habe) mit schwarzem Sockel hat keine blaue Kappe, sondern eine grüne Kappe. Sie hinterleuchtet die rote und blaue Taste der Klimaautomatik (die natürlich nicht grün wirken sollen, daher keine blaue Kappe). Diese Birne hat nicht die Artikelnummer JLM 20308 wie die blauen, sondern die JLM20309. Die Birnchen mit braunem Sockel für das LCD Display haben übrigens die JLM11965.
Alles wieder zusammenbauen und testen: Alles leuchtet wieder wie zuvor :-))
Alles wieder zusammenbauen und testen: Alles leuchtet wieder wie zuvor :-))

 

Bei den Birnchen selbst habe ich JAGUAR-Originalteile verwendet. Ich weiß, dass es derartige Birnchen auch deutlich günstiger bei Elektronik-Händlern gibt, dann aber ohne die blaue Kappe (letztere muss man dann von den vorher installierten Birnchen übernehmen). Ich verwende aber grundsätzlich Originalteile und spare mir damit auch die Suche nach den richtigen Typen im Großhandel.

Die Birnchen lassen sich beim JAGUAR-Vertragshändler kaufen oder auch direkt bei JAGUAR Heritage Parts in Coventry. Hier lassen sich die Birnen direkt auswählen: Link zu Jaguar Heritage Parts für Teile der Bedienkonsole X308 (dann unter Anzeigeleuchte). Auch wenn die Seite im deutschen sprachlich ziemlich hakelig ist, funktioniert sie gut. Von Bestellung bis zur postalischen Zustellung vergingen nur 4 Werktage. Bezahlt habe ich für sechs Birnchen plus Porto 59,26 Euro!

 

 

1 Kommentar

  1. Danke für die detaillierte Beschreibung! Wird das im Frühjahr auch angehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.