Bildquelle: Jaguar XK8 Convertible von The Car Spy (used under Creative Commons 2.0)

Das Preisniveau des X308-Angebots hat durchaus spezifische Besonderheiten, wie meine Analysen von April und Juli 2016 gezeigt haben. Wie steht es aber um das Preisniveau beim sportlichen Bruder des X308, dem XK8 und XKR?

Jaguar XKR (X100)
Sportlicher Bruder vom X308 auf höherem Preisniveau: Der X100 (hier ein Jaguar XKR)

Bildquelle: Jaguar XKR von The Car Spy (used under Creative Commons 2.0)

Auch hier wieder vorab die übliche Aussage zur betrachteten statistischen Grundgesamtheit:

  • Berücksichtigt wurden alle X100-Modelle als XK8 und XKR, sowie als Coupé und als Cabriolet,
  • mit Erstzulassung zwischen Januar 1996 und Dezember 2004,
  • und einer maximalen Laufleistung von 400.000 km,
  • mit 4,0 Liter und 4,2 Liter V8-Motor mit und ohne Kompressor, und
  • mit Standort Deutschland auf mobile.de inseriert.

Zum Zeitpunkt der Abfrage (3. August, etwa 23 Uhr) fanden sich 106 Fahrzeugangebote (doppelt eingestellte Fahrzeuge habe ich bereinigt).

Der Durchschnittspreis eines X100 liegt mit 19.523 Euro dabei fast doppelt so hoch wie der des X308 (durchschnittlich 10.826 Euro im Juli). Verglichen mit rund 20 Prozent Mehrpreis bei der damaligen Neuanschaffung verzeichnet der X100 also den wesentlich geringeren Wertverlust!

Allerdings streuen die durchschnittlichen Angebotspreise des X100 sehr stark je nach Modellvariante:

Seltenheit kostet: Als 4.2 sind Coupés und Cabriolets deutlich kostspieliger als die 4.0-Versionen
Seltenheit kostet: Als 4.2 sind Coupés und Cabriolets deutlich kostspieliger als die 4.0-Versionen (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Interessant ist aus der obigen Grafik heraus auch die Beobachtung, dass das Cabriolét eigentlich nur beim „Basis-4.0“ deutlich teurer als das Coupé ist.

Bei den anderen, selteneren Varianten, fällt der Cabrio-Aufpreis geringer aus, beim XKR ist es mit unter 10% schon unerheblich, ob man sich für Coupé oder Cabrio entscheidet, wie die Grafik zeigt!

 

Die Abhängigkeit des Preises vom KM-Stand ist noch ausgeprägter als bei X308: Exemplare mit wenig Laufleistung sind oftmals überproportional teurer (siehe der Bereich links oben im Diagramm)
Die Abhängigkeit des Preises vom KM-Stand ist ausgeprägter als beim X308: Exemplare mit wenig Laufleistung oftmals überproportional teurer (siehe Bereich links oben) (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Genau wie beim Kilometer-Stand gibt es auch beim Fahrzeugalter eine Abhängigkeit des Verkaufspreises, die ebenfalls noch viel deutlicher ausgeprägt ist als beim X308:

Auch die Abhängigkeit des Preises vom Fahrzeugalter ist noch stärker ausgeprägt als beim X308: X100 der letzten beiden Baujahre kosten oftmals das Doppelte
Auch die Abhängigkeit des Preises vom Fahrzeugalter ist noch stärker ausgeprägt als beim X308: X100 der letzten beiden Baujahre kosten oftmals das Doppelte (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Fahrzeuge der letzten beiden Jahre liegen im Mittel etwa beim doppelten Preis wie Fahrzeuge aus der Anfangszeit! (Anders als beim X308 ist hier aber auch eine größere Modifikation mit neuem Antrieb erfolgt.)

Rein zahlenmäßig ist das Verhältnis von Coupé- und Cabriolét-Modellen übrigens überraschend ausgewogen, fast „fifty / fifty“:

Ausgewogenes Verhältnis: Anzahl von Coupés und Cabrioléts im Vergleich
Ausgewogenes Verhältnis: Anzahl von Coupés und Cabrioléts im Vergleich (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Diese Ausgewogenheit gilt aber nicht mehr, wenn man die Motorvarianten in die Betrachtung einbezieht: Hier machen die Coupé- und Cabriovarianten vom XK8 4.0 mehr als 50 Prozent vom Angebot aus!

Klarer Schwerpunkt: Der klassische 4.0 macht den Schwerpunkt aus mit über 50% des Angebots
Klarer Schwerpunkt: Der klassische 4.0 macht den Schwerpunkt aus mit über 50% des Angebots (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Insgesamt zeigt sich also, dass die 4.2-Versionen eben nicht nur teurer, sondern auch deutlich seltener sind, was natürlich rein logisch auch gut zusammenpasst.

Dominanz des 4.0: Die 4.2-Versionen machen lediglich 18% des Angebots aus
Dominanz des 4.0: Die 4.2-Versionen machen lediglich 18% des Angebots aus (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Die X100-Angebote in den einzelnen PLZ-Regionen sind recht ausgeglichen, anders als beim X308, wo es wiederholt in und um Hamburg  ein besonders großen Angebot gibt.

Anders als beim X308 gibt es keinen Angebotsschwerpunkt in Hamburg
Anders als beim X308 gibt es keinen Angebotsschwerpunkt in Hamburg (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Ebenfalls anders als beim X308, bei dem wiederholt einzelne PLZ-Regionen als besonders günstig hervorgestochen sind, gibt es für den XK100 aber keine auffallend günstigen Regionen.

Der Preisvergleich der PLZ-Regionen zeigt ein ausgewogenes Verhältnis mit Ausnahme einzelner, besonders kostspieliger Exemplare bei einem Berliner Händler
Der Preisvergleich der PLZ-Regionen zeigt ein ausgewogenes Verhältnis mit Ausnahme einzelner, besonders kostspieliger Exemplare in Berlin (Quelle der Rohdaten: www.mobile.de)

Der Vollständigkeit halber: Der hohe Durchschnittspreis in Berlin ist auf den Händler contVenture GmbH zurückzuführen, der zum Zeitpunkt der Abfrage mehrere sehr hochpreisige XK8 im Angebot hat.

Preislich stellt sich beim X100 also vieles anders dar als beim X308:

  1. Das X100-Preisniveau ist recht heterogen – je nach Modellvariante mehr als ein Faktor 2 Unterschied
  2. Der durchschnittliche Mehrpreis des X100 zum X308 heute ist deutlich größer als beim Neupreis – der Werterhalt des X100 war also erheblich besser.
  3. Während Mehrpreis des Cabrioléts zum Coupé beim Basis-4.0 XK8 mit rund 70 Prozent im Mittel sehr deutlich ausfällt, beträgt er bei den XKR-Versionen unter 10 Prozent – hier spielt die Frage nach offen oder geschlossen also preislich keine Rolle mehr.
  4. Die Abhängigkeit des Angebotspreises von der Kilometer-Laufleistung und vom Alter ist deutlich ausgeprägter als beim X308 – junge Exemplare mit wenig Laufleistung werden erheblich teurer angeboten als der Durchschnitt, oftmals ist es ein Faktor 4 bis 5!
  5. Die 4.2-Varianten sind nicht nur deutlich teurer, sondern auch deutlich seltener.

Interessant wird es sein, inwiefern sich diese Beobachtungen auch als konstant im Laufe der Zeit erweisen. Ich habe deshalb für Januar 2017 ein Update dieser Statistik vorgemerkt und freue mich bis dahin über alle konstruktiven Feedbacks!

2 Kommentare

  1. Sehr interessant wie immer.
    Ich finde es gut dass der X100 jetzt hier auch vertreten ist.

    Da ich beide Modelle mein Eigen nennen darf ( Daimler Super V8. XKR 4,2 Convertible ) bereitet es mir noch mehr Vergnügen hier auf dieser tollen Seite zu stöbern.
    Vielen Dank


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.